Ricarda Wildförster

Ricarda Wildförster

Zur Person

  • Diplom-Psychologin
    Schwerpunkt Arbeits- und Organisationspsychologie
  • Systemische Beraterin und Coach
    Institut f√ľr Systemische Beratung, Wiesloch
  • Moderation und Supervision
    von Teams, Abteilungen, Organisationen
  • Konfliktmoderation
    in Unternehmen und Organisationen, zwischen Personen und "Parteien"
  • Beratung
    zu Strategie, Organisation, Unternehmenskultur, Personalsuche...
  • Coaching
    zu F√ľhrung, Beruf(ung)sfindung, Arbeitssuche, Pers√∂nlichkeitsentwicklung...
  • Trainings und Workshops
    zur Kommunikation, Meeting-Kultur, Konflikt
  • Buchautorin
    "
    Projektmanagement und Probleme"
  • Existenzgr√ľndung
    Beratung, Coaching, Businesspläne, etc.
  • Sopran
    im Vokalensemble Choriander und solistisch

 

"Pers√∂nlichkeitsstrukturen dienen der Erf√ľllung unserer menschlichen Motive im sozialen Kontext. Sie sind also die Br√ľcke zwischen unseren innersten Antrieben und der √§u√üeren Welt der anderen Menschen, mit denen wir in Kooperation unsere Erf√ľllung bewerkstelligen m√ľssen."

"Statt immer Neues zu lernen erreichen wir am meisten, wenn wir die Kompetenzen aus unseren Sternstunden immer √∂fter verf√ľgbar haben und ein paar blinde Flecken und T√§uschungen loswerden."

"Andere Menschen zu formen ist extrem aufwändig. Den passenden Umgang und eine effiziente Zusammenarbeit mit ihnen zu gestalten ist viel erfolgreicher und achtsamer."

"Kommunikation ist wie die Liebe. Wir alle kennen sie - und doch ist sie eine Kunst, die immer weiter verfeinert werden kann und einige Überraschungen bietet. Außerdem wird unterschätzt, wie viel Verlust durch schlechte Verständigung entsteht."

"Im Coaching wird einem nichts abgenommen. Es wird einem geholfen, die Dinge in die Hand zu nehmen. Daf√ľr wird man daran erinnert, was man alles kann."

"Wir neigen dazu, die Welt aus unserem pers√∂nlichen Blickwinkel zu betrachten und als w√ľrde sie aus Dingen bestehen. Die Welt auch aus der Sicht der Anderen zu betrachten und auf Zusammenh√§nge, Verl√§ufe und Ver√§nderungen zu achten, macht uns viel kompetenter."

"Sich selbst als abgegrenztes Individuum zu verstehen, das im Wesentlichen aus einem denkenden Willen besteht, vermindert unsere Chancen auf Gl√ľck und Erfolg. Wenn wir hingegen verstehen, wie wir durch eine uralte Evolution und durch unser soziales Aufwachsen gepr√§gt (und damit nicht nur einzigartig) sind, k√∂nnen wir besser f√ľr uns selbst und andere sorgen."

Nach oben